Umweltbildung auf der Grünen Schute

Forschen, lernen und erleben

Schulklassen und Gruppen ab 7 Jahren können den Lebensraum Alsterfleet auf der Grünen Schute selbst erforschen. Interessierte Teams melden sich gerne unter info@lebendigealster.de.

Neben der modellhaften, ökologischen Aufwertung des Wasserkorridors durch den „Lebensraum Grüne Schute“ ist diese Einrichtung ein Ort der Umweltbildung.

Aquatische Lebensräume und ihre Bewohner bleiben den meisten Bürger*innen verborgen.

Gerade die urbanen Gewässer werden nicht als ein Raum erkannt, in dem viele teils seltene Tierarten leben und der zum Beispiel als Wanderkorridor für in ihrem Bestand bedrohte Fischarten von existentieller Bedeutung ist.

Auf der Grünen Schute werden diese Lebensgemeinschaften erlebbar. Besucher*innen werden zudem über die Bedeutung des Gewässerabschnittes für die Ökologie des Alster-Gewässersystems informiert.

So wurde mit dem Projekt ein einzigartiger Lern- und Erlebnisort mitten in Hamburgs Innenstadt geschaffen.

Die Schüler*innen werden Teil der Erforschung dieses Ersatzlebensraums. Ihre aktuellen Beobachtungen halten sie auf einer Tafel fest, die es auch Passanten ermöglicht, an den Ergebnissen teilzuhaben.

Das Projekt "Lebendige Alster" verknüpft die naturnahe Entwicklung des Alsterfleetes mit einem Umweltbildungsangebot, das das Leitbild der UNESCO-Kampagne "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (BNE) umsetzt.

Ausstellungsdesign, Konzept und Gestaltung des Workshopmaterials sowie der spielerischen Interaktionen: LUKS Spiel- und Lerndesign (www.luks-design.de) in Kooperation mit dem Projektteam "Lebendige Alster"